Fahrzeugbeschaffungen

Bei dem neuen Versorgungsfahrzeug der Feuerwehr Doren handelt es sich um einen MAN. Damit wird die Feuerwehr Doren u.a. zukünftig auch die Stützpunktaufgabe des Atemschutzfüllkompressors übernehmen. Es ist universell (Brandfall, Starkregenereignisse, Atemluftfüllstation, Mannschaftstransport, etc. ) einsetzbar.
​​
thumb 2022 02 10 VF C Doren 34 thumb 2022 02 10 VF C Doren 31 thumb 2022 02 10 VF C Doren 25
thumb 2022 02 10 VF C Doren 29 thumb 2022 02 10 VF C Doren 07 thumb 2022 02 10 VF C Doren 16

Das neue Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Schröcken mit der wohlklingenden Abkürzung TLF-T 2000/200 fungiert mit seinen 2.000 Litern Wasser im Gepäck als Speerspitze bei Brandeinsätzen. Mit den zusätzlichen 200 Liter Schaummittel sowie der Tunnelausrüstung ergeben sich weitere Einsatzmöglichkeiten, welche die Feuerwehr Schröcken in ihrer Aufgabe als Tunnelfeuerwehr technisch zusätzlich unterstützt.

thumb 2021 11 24 TLF T Schröcken 01 thumb 2021 11 24 TLF T Schröcken 11 thumb 2021 11 24 TLF T Schröcken 09
thumb 2021 11 24 TLF T Schröcken 03 thumb 2021 11 24 TLF T Schröcken 05 thumb 2021 11 24 TLF T Schröcken 07



Bei dem neuen Versorgungsfahrzeug der Feuerwehr Rankweil handelt es sich um einen Scania P380 XT. Es wird mit einer Besatzung von 1:6 zu Einsätzen ausrücken. Mit seinen sechs Rollcontainer-Stellplätzen kann es je nach Einsatzanforderung beladen werden und ist vielseitig einsetzbar. Außerdem dient es als Zugfahrzeug für den LUF Anhänger (LUF 60).
​​
thumb 2021 11 10 VF C Rankweil 36 thumb 2021 11 10 VF C Rankweil 35 thumb 2021 11 10 VF C Rankweil 30
thumb 2021 11 10 VF C Rankweil 39 thumb 2021 11 10 VF C Rankweil 31 thumb 2021 11 10 VF C Rankweil 28

Das neue Tanklöschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Partenen ist auf dem neuesten Stand der Technik. Das neue TLFA-2000/200 wurde von der Firma Rosenbauer auf das Fahrgestell der Marke Scania, Type P450, mit Allradantrieb aufgebaut. Es hat ein Tankvolumen von 2.000 Liter Wasser und 200 Liter Schaummittel.

thumb 2021 10 25 TLF T Partenen 28  thumb 2021 10 25 TLF T Partenen 31
thumb 2021 10 25 TLF T Partenen 33 thumb 2021 10 25 TLF T Partenen 14



Bei dem neuen Versorgungsfahrzeug der Feuerwehr Lustenau handelt es sich um einen MAN TGM 18.340, der über Allradantrieb mit 250 KW (340 PS) Leistung und einem halbautomatischem Feuerwehrschaltgetriebe ausgestattet ist. Ebenso verfügt es über die technische Grundausstattung für Starkregen bzw. Sturmereignisse. Es wird mit einer Besatzung von 1:7 zu Einsätzen ausrücken. Mit seinen sechs Rollcontainer-Stellplätzen kann es je nach Einsatzanforderung beladen werden und ist vielseitig einsetzbar.
​​
thumb 2021 08 24 VF C Lustenau 01 thumb 2021 08 24 VF C Lustenau 02 thumb 2021 08 24 VF C Lustenau 05
thumb 2021 08 24 VF C Lustenau 07 thumb 2021 08 24 VF C Lustenau 09 thumb 2021 08 24 VF C Lustenau 35

Die Drehleiter der Feuerwehr Bludenz wird in erster Linie zur Rettung von Personen aus Höhen und Tiefen eingesetzt. Das zweite große Aufgabengebiet liegt in der Brandbekämpfung von oben. Mit dem etwa 30 Meter langen Leiterpaket kann bei einer Ausladung von 12 Metern eine Höhe von 23 Metern erreicht werden. Die mit einem Korb bestückte Drehleiter rückt als zweites Fahrzeug im 1. Löschzug mit einer Besatzung von 1:1 Mann aus.
Das Fahrzeug verfügt über eine höhere Wendigkeit, einen Gelenkarm sowie einen größeren Korb, welcher viele Möglichkeiten an Anbauteilen bereithält und eine höhere Traglast von 500 kg aufweist.

thumb 2021 07 13 DLK Bludenz 16 thumb_2021_07_13_DLK_Bludenz_21.jpg thumb_2021_07_13_DLK_Bludenz_23.jpg
thumb 2021 07 13 DLK Bludenz 24 thumb 2021 07 13 DLK Bludenz 27 thumb 2021 07 13 DLK Bludenz 36