Aktuelle News in chronologischer Reihenfolge

Feuerwehrjugend Leistungsprüfung Gold 2022

Heuer bieten wir zum neunten Mal die Leistungsprüfung FJ-Gold für Jugendliche an.

Die Veranstaltung findet am 26. November 2022 im Feuerwehrausbildungszentrum in Feldkirch statt. Zielgruppe sind Jugendliche, die am Veranstaltungstag 15 Jahre alt bzw. Jahrgang 2007 sind.

Weitere Voraussetzungen:

  • Wissenstest-Gold erfolgreich abgeschlossen
  • Erfolgreiche Teilnahme am Vorarlberger FJ-FLA Bronze oder Silber
  • 6 Stunden Erste-Hilfe-Kurs/Lehrgang (Bestätigung ist im syBOS Personalstamm unter Dokumente bis zum Anmeldeschluss hochzuladen)
  • Am Tag der Prüfung mind. 15 Jahre alt oder Jahrgang 2007
Die Anmeldung zur Leistungsprüfung FJ-FLA Gold ist ab sofort über syBOS möglich. Anmeldeschluss ist am 13. November 2022. Zu finden sind die Bestimmungen ebenfalls im syBOS unter „Portal/Dokumente“ mit Listenauswahl „Jugend“. Wichtig, ein paar kleine Änderungen wurden im letzten Jahr in den Bestimmungen vorgenommen, das sind:
  • Voraussetzung: 6h Erste Hilfe Kurs reicht aus
  • Sollzeit bei Station "Unfallstelle Absichern" von 2 auf 3 Minuten erhöht
  • Kuppeln ist nur mit Jugendlichen aus dem Teilnehmerpool möglich.  
  • Strahlrohr Aufziehen - abgestoppt wird, wenn der Teilnehmer sagt "Übung beendet". 

pdf Zeitplan
pdf Gruppeneinteilung
pdf Einladung zur Schlussveranstaltung

Atemschutz-Leistungsprüfungen 2022

Heuer bieten wir wiederum nur einen Termin für die Atemschutz-Leistungsprüfung der Stufen Bronze, Silber und Gold an. Die Veranstaltung findet am
5. November 2022 bei der Feuerwehr in Koblach statt. Die Anmeldung ist ab sofort über syBOS, bis ca. 2 Wochen vor der Leistungsprüfung, möglich. 

Der Termin für die Stufe Gold (Heißübungsanlage) ist auf Freitag den 4. November 2022 festgelegt.
Für die Atemschutz-Leistungsprüfung der Stufen Bronze, Silber bzw. Gold gelten die hier veröffentlichten Durchführungsrichtlinien (Versionen 2022):

thumb ASLP Vbg Gold 02


pdf
Richtlinien Atemschutzleistungsprüfung Bronze
pdfRichtlinien Atemschutz-Leistungsprüfung Silber
pdfRichtlinien Atemschutz-Leistungsprüfung Gold

pdf Startlistefür Stufe Gold (Stand:.....)
pdf Startliste Koblach (Stand:....)                           
pdfLageplan 

Wir bitten um Verständnis, dass Nachmeldungen nach dem Anmeldeschluss aus organisatorischen Gründen nicht mehr möglich sind. Teilnehmende können jeweils bis eine Woche vor der Veranstaltung geändert werden. Es wird darauf hingewiesen, dass Bartträger nicht zur Leistungsprüfung zugelassen werden. 

Den Zeitplan für die ASLP-Stufe Gold, insbesondere für die Station 4 werden wir nach dem Anmeldeschluss gesondert bekannt geben. Als Termin für die Stufe Gold mit der Station 4 haben wir den Freitag 04.11.2022 festgelegt. 
Alle weiteren Stationen finden bei der eigentlichen ASLP in Koblach statt. 

Werde Zivildiener beim Landesfeuerwehrverband




Termine 2023:
Jänner - 2 Plätze frei
Mai - 1 Platz frei

13. Bundes-Feuerwehr-Leistungsbewerbe in St. Pölten

Auch die traditionellen Bundesbewerbe wurden die letzten zwei Jahre verschoben. Jetzt war es aber endlich soweit - drei Tage lang stand St. Pölten ganz im Zeichen der Feuerwehr.

Exakt 347 Bewerbsgruppen mit über 3.000 Mitgliedern aus ganz Österreich sowie aus Bayern und Südtirol haben am 27. August in St. Pölten das Stadion zum Kochen gebracht. Sie haben im Rahmen des 13. Bundesfeuerwehrleistungsbewerbs und des 1. NV-Bundes-Fire-Cups um den Titel der schnellsten Feuerwehr gekämpft.

Aus Vorarlberg waren sieben Gruppen in der Klasse Bronze und fünf Gruppen in der Klasse Silber sowie eine Damengruppe am Start.

Zum ersten Mal fand heuer ein Bundes-Fire-Cup statt. Insgesamt stellten sich 38 Gruppen aus allen Bundesländern sowie aus Südtirol und Bayern dieser zusätzlichen Herausforderung. Vier Gruppen aus Vorarlberg konnten sich so mit den anderen Topguppen aus den Bundesländern messen. Gleich im Anschluss wurden die Preise von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Feuerwehrpräsident Robert Mayer und Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner überreicht.

„Die Feuerwehr kann begeistern und schafft es immer wieder, Menschen zu motivieren, sich freiwillig zu engagieren. (…) Es ist ein Verdienst der Freiwilligen Feuerwehren, dass wir den Menschen in unserer Republik Sicherheit bieten können“, so die Landeshauptfrau nach dem 1. NV-Bundes-Fire-Cup.

Zahlreiche Ehrengäste würdigten die Leistungen der Bewerbsgruppen bei der Siegerehrung im Rahmen der Schlussfeier am 28. August in der NV-Arena. Bundesminister für Inneres Gerhard Karner: „Herzliche Gratulation zu den Leistungen im Bewerb und zu den Leistungen das ganze Jahr. Wir sind stolz auf unsere Feuerwehren!“

Nachdem dieser Bewerb um zwei Jahre verschoben werden musste, findet der nächste Bewerb turnusmäßig schon in zwei und nicht wie gewohnt in vier Jahren statt. Die besten Bewerbsgruppen Österreichs werden dann in Vorarlberg zum 14. Bundesfeuerwehrleistungsbewerb antreten.

Ergebnislisten: pdfBundesbewerb pdfFire Cup

 BFLB 2022 St.Pölten LFV Vorarlberg1  BFLB 2022 St.Pölten LFV Vorarlberg  BFLB 2022 St.Pölten Matthias Fischer  BFLB 2022 St.Pölten Thomas Sprenger
 © LFV Vorarlberg © LFV Vorarlberg © Matthias Fischer  © Thomas Sprenger

Bundesfeuerwehrjugend-Leistungsbewerb

4 Jugendgruppen vertraten Vorarlberg bei den Bundesbewerben der Feuerwehrjugend


Die Veranstaltung hätte eigentlich im Jahr 2020 stattfinden sollen, nach zweimaliger Verschiebung fand der 23. Bundes-Feuerwehrjugend-Leistungsbewerb in Traiskirchen (NÖ) statt.

Vier Jugendgruppen aus Vorarlberg,  Bings-Stallehr, Lauterach, Silbertal und Schnifis, mit je 10 Jugendlichen und 2 Betreuern reisten nach Niederösterreich um ihre Leistungen zu zeigen.
Unsere Jugendlichen konnten ihr Bestes abrufen und erreichten sehr gute Platzierungen: pdfRangliste

Delegationsleiter BJR Oliver Berger, koordinierte die An- und Abreise mit der Bahn und war Ansprechpartner für die Gruppen vor Ort. Als Bewerter waren LBL Stefan Goossens, Dietmar Knauder, Stefan Pecheim, Reinhold Erhart, Daniela Hosp und Werner Moosmann mit dabei.

Bei der Schlussveranstaltung wurde für eine neue Aktion - Umweltwoche, initiative Feuerwehrjugend Österreichs – je ein Baum pro Bundesland übergeben. Details zur Baumpflanzaktion gibt es pdfhier.

 52299138006 6e3b0820b2 o  52299630240 1db5182982 o  Schlussfeier
 © Hermann Kollinger © Hermann Kollinger © Thomas Sprenger

LöschmittelInfo

AFFF UND AFFF-AR AB 1.1.2023 VERBOTEN

Per 1.1.2023 tritt das Verbot für die Löschmittel AFFF und AFFF-AR in Kraft. Dies betrifft Einsätze sowie Übungen gleichermaßen. Bis dahin müssen die noch vorhanden Löschmittel dieser Klassen fachgerecht entsorgt und die Schaummittelanlagen in den Fahrzeugen gereinigt werden. Die Verwendung dieser Löschmittel ab dem 1.1.2023 ist verboten und es können rechtliche Schritte gegen den Kommandanten bzw. Einsatzleiter eingeleitet werden.

Wir empfehlen, dass die Restbestände zeitgerecht an eine Entsorgungsfirma übergeben, die Schaummittelanlagen gereinigt und alternative Löschmittel angeschafft werden.

Für Fragen steht Patrick Köstinger unter der Telefonnummer 05522/3510-222 oder per E-Mail unter patrick.koestinger@lfv-vorarlberg.at gerne zur Verfügung.

Tunneleinsatzfahrzeug Dalaas

Mit dem neuen Tunnel-Einsatz-Fahrzeug der Ortsfeuerwehr Dalaas besitzen die Einsatzkräfte ein geländegängiges Kleinfahrzeug mit Transportanhänger. Es ist speziell ausgelegt, um die Flucht- und Rettungswege in den Tunnelanlagen am Arlberg zu befahren. Somit kann die Fremdrettung unterstützt und die Rettungsmannschaften schnell eindringen um die oft schwer zugängliche Einsatzstellen schnell zu erreichen. Auch abseits dieser Einsatzverwendung steht das geländegängige Kleinfahrzeug zur Verfügung. Zum Beispiel, wenn Menschen-Rettung an schwierigen Orten notwendig ist oder bei einem Waldbrand Einsatzmittel schnell benötigt werden. 
Das TEF hat ein Eigengewicht von 800 kg und darf mit 600 kg beladen werden. Auch das Ziehen eines Anhängers bis 1100 kg ist möglich. Angetrieben von einem 60 kW Rotax Verbrennungsmotor ist er langsam und leistungsstark im Gelände und auf der Straße bis zu 100 km/h schneller.

thumb 2022 08 03 TEF Dalaas 01 thumb 2022 08 03 TEF Dalaas 07 thumb 2022 08 03 TEF Dalaas 05
thumb 2022 08 03 TEF Dalaas 12 thumb 2022 08 03 TEF Dalaas 15 thumb 2022 08 03 TEF Dalaas 16

Tanklöschfahrzeug Ludesch

Das neue Tanklöschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Ludesch ist auf dem neuesten Stand der Technik. Das TLFA-2000/200 wurde von der Firma Rosenbauer auf das Fahrgestell der Marke Scania, Type P450, mit Allradantrieb aufgebaut. Es hat ein Tankvolumen von 2.000 Liter Wasser und 200 Liter Schaummittel.

thumb 2022 07 25 TLF Ludesch 02 thumb 2022 07 25 TLF Ludesch 04 thumb 2022 07 25 TLF Ludesch 07
thumb 2022 07 25 TLF Ludesch 02 thumb 2022 07 25 TLF Ludesch 10 thumb 2022 07 25 TLF Ludesch 11



Tanklöschfahrzeug Hohenweiler

Das neue Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Hohenweiler ist auf dem neuesten Stand der Technik. Das neue TLFA-3000/200 wurde von der Firma Rosenbauer auf das Fahrgestell der Marke Mercedes aufgebaut. Es hat ein Wasservolumen von 3.000 Liter und 200 Liter Schaummittel.

thumb 2022 07 26 TLF Hohenweiler 09 thumb 2022 07 26 TLF Hohenweiler 08 thumb 2022 07 26 TLF Hohenweiler 01
thumb 2022 07 26 TLF Hohenweiler 03 thumb 2022 07 26 TLF Hohenweiler 04 thumb 2022 07 26 TLF Hohenweiler 06



Löschfahrzeug mit Container Schnifis

Die Ortsfeuerwehr Schnifis durfte ein neues und modernes Löschfahrzeug mit Container, aufgebaut von der Firma Magirus Lohr auf einer Mercedes-Fahrgestell, in den Dienst stellen. Der Haupteinsatzbereich ist neben der Löschwasserversorgung der Tanklöschfahrzeuge die Bereitstellung des Atemschutzrettungstrupp am Einsatzort. Selbstverständlich findet das Fahrzeug auch Verwendung als Transportmittel der Einsatzmannschaft, welche aus bis zu 9 Personen bestehen kann, und für alle Einsätze im Bereich Naturgefahren.
 thumb 2022 07 12 LF C Schnifis 01  thumb 2022 07 12 LF C Schnifis 02  thumb_2022_07_12_LF-C_Schnifis_09.jpg
thumb_2022_07_12_LF-C_Schnifis_13.jpg thumb_2022_07_12_LF-C_Schnifis_14.jpg thumb 2022 07 12 LF C Schnifis 49

Tanklöschfahrzeug Mellau

Das neue Tanklöschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Mellau ist auf dem neuesten Stand der Technik und stellt mit seinem 3000 Liter Wassertank, dem Schlauchhaspel, zwei 100 Liter Schaumtanks zur Herstellung von Netzmittel oder zum konventionellen Schaumangriff und vielem mehr ein wertvolles Einsatzmittel dar. Der Aufbau auf einem Scania P440 4x4 mit Crewcab wurde von der Firma Empl realisiert. Der speziell für Rettungsdienste entwickelte Mannschaftsraum zeichnet sich vor allem durch seine Flexibilität, Ergonomie und Sicherheit aus. Fahrer- & Mannschaftsraum sind für eine Besatzung von 1+8 ausgelegt.

thumb 2022 07 08 TLF Mellau 34 thumb 2022 07 08 TLF Mellau 24 thumb 2022 07 08 TLF Mellau 31

Tanklöschfahrzeug Gaissau

Das neue Tanklöschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Gaissau ist auf dem neuesten Stand der Technik. Es ist mit einem 3000 Liter Wassertank, einer Schlauchhaspel und dem 200 Liter Schaumtank zur Herstellung von Netzmittel oder zum konventionellen Schaumangriff bestens ausgerüstet und stellt ein wertvolles Einsatzmittel dar.
thumb 2022 05 23 TLF Gaissau 02 thumb 2022 05 23 TLF Gaissau 04 thumb 2022 05 23 TLF Gaissau 07
thumb 2022 05 23 TLF Gaissau 08 thumb 2022 05 23 TLF Gaissau 09 thumb 2022 05 23 TLF Gaissau 13
  thumb 2022 05 23 TLF Gaissau 17  

Mannschaftstransportfahrzeug Rankweil

Wenn die Mannschaft am Einsatzort knapp wird, Lehrgänge am Feuerwehrausbildungszentrum anstehen oder rasche Transporte von Personen erforderlich sind, steht das neue Mannschaftstransportfahrzeug der Feuerwehr Rankweil bereit. Weitere Informationen und warum der Feuerwehr Rankweil sogar zwei MTF zur Verfügung stehen, ist auf ihrer Homepage ersichtlich.
thumb 2022 03 23 MTF Rankweil 01 thumb 2022 03 23 MTF Rankweil 17 thumb 2022 03 23 MTF Rankweil 15

Angebot ROTES KREUZ

 

Realistische Notfalldarstellung

Feuerwehrübungen mit einem starken Realitätsbezug sind ein sehr gutes Training und diese Art von Übungen dient auch der Motivation. Dabei immer wieder herausfordernd die Darstellung von Unfallopfern. Durch das Österreichische Rote Kreuz Landesverband Vorarlberg dürfen wir ein Angebot an die Feuerwehren weitergeben, welches dabei helfen kann, das Thema der Darstellung von Unfallopfern gut zu lösen. Detailinformationen: Infoblattund Plakat

Angebot AUVA

Hepatitis Impfung NEU

Der bisher bürokratischen Lösung folgt nun eine Vereinfachung für impfwillige Feuerwehrmitglieder. Mit einer einfachen Bestätigung, diese kann ab 18. Juli 2022 direkt über die Homepage der AUVA- geben Sie im Suchfeld „Hepatitisimpfung Feuerwehr“ ein - aufgerufen werden. Mit dem ausgefüllten Laufzettel können sich Feuerwehrmitglieder beim Hausarzt bzw. dem Arzt ihres Vertrauens impfen lassen.

Feuerwehrolympiade in Slowenien

Feuerwehr Röns erreicht den 4. Rang und somit die Goldmedaille bei den traditionellen Bewerben in Celje

„Diese Topleistung hat sich die Feuerwehr Röns hart erarbeitet. Eine lange Zeit der Vorbereitung mit intensivem Training hat sich gelohnt. Wir freuen uns gemeinsam mit den erfolgreichen Feuerwehrleuten aus Röns“, sagt Landesfeuerwehrinspektor Herbert Österle, der beim Empfang der „Goldenen Feuerwehrgruppe“ in Röns persönlich gratulierte.

Die Feuerwehr Röns zählt in den letzten Jahren zu den Spitzengruppen bei den traditionellen Feuerwehrbewerben und mit dieser Leistung auf internationalem Feuerwehrparkett wird dies eindrucksvoll bestätigt.

Bei glühender Hitze konnte die Bewerbsgruppe aus Röns ihre Topleistung abrufen, schafften den Löschangriff in 31,64 sec und den Staffellauf in 55.04 sec und konnten sich somit mit den Besten aus ganz Europa messen.
Damit schließt die Bewerbsgruppe Röns erfolgreich mit einer Goldmedaille das Bewerbsjahr 2022 ab.

 Bild1  Bild2  Bild 3
 

© Hermann Kollinger 

 

© Hermann Kollinger 

 

© Land Vorarlberg/Hofmeister


Ergebnisse Nassleistungsbewerbe 2022

Topleistungen boten die Feuerwehren bei den diesjährigen Nassbewerben. Die austragenden Feuerwehren sorgten für die optimalen Rahmenbedingungen. Gerne stellen wir hier die Ranglisten gesammelt nochmals zur Verfügung:

 Bezirk Bregenz Bezau pdfRangliste  
 Bezirk Bludenz Nüziders
pdfRangliste
 Bezirk Dornbirn / Feldkirch Göfis
pdfRangliste
 

Ergebnisse Landesbewerb 2022

Zeitnah nach Abgabe des Wertungsblattes werden die Ergebnisse für die Aktiven und für die Jugend hier angezeigt.
Es besteht keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit und Gewährleistung.




Strahlenschutz-Leistungsbewerb in Silber 2022

Z  um 6. Mal fand an der Landes-Feuerwehrschule Tirol der Strahlenschutz-Leistungsbewerb in Silber unter der Patronanz der Seibersdorf Labor GmbH statt.

Gemeinsam vorbereitet

"Durch die aktuelle Lage und Ereignisse in der jüngeren Vergangenheit (Nuklearkatastrophe von Fukushima) rückt die Gefahr, die von Strahlung ausgehen kann, wieder in den Fokus. Im Bereich des Strahlenschutzes arbeiten die Einsatzorganisationen bereits seit Jahrzehnten zusammen, sodass bei Eintreten eines Ernstfalles gemeinsam reagiert wird und alle Strahlenschutzeinheiten dieselbe Sprache sprechen", betont Bewerbsleiter Anton Plank die einheitliche Ausbildung und Zusammenarbeit zwischen den Organisationen. "Ich bin stolz, dass sich 11 Teilnehmer der erweiterten Ausbildung unterzogen sowie im Anschluss die Aufgaben im Bewerb gemeistert haben und nun das Silberne Leistungsabzeichen mit Stolz tragen dürfen."

Bestens ausgebildet 
Georg Crepaz ist Strahlenschutzbeauftragter an der Landes-Feuerwehrschule und erklärt, dass "die Bewerber für den Erwerb des Strahlenschutz-Leistungsabzeichens in Silber über spezielle Kenntnisse der mittleren Führungsebene verfügen müssen. Sie müssen bei Schadens- und Katastrophenfällen in Verbindung mit radioaktiven Stoffen die Lage richtig beurteilen und ihre Mannschaften effizient einsetzen können." Dass sich die Bewerber sehr gut vorbereitet haben und sich in der Materie auskennen, beweisen die Top-Ergebnisse mit teilweise nur wenigen Punkten abzug.

Fünf Stationen gemeistert 
Der Bewerb gliedert sich in einen 2 tägigen Vorbereitungslehrgang und den halbtägigen Bewerbstag an der LFS Tirol. Dieser Einzelbewerb gliedert sich in 5 Stationen: Leitung eines Einsatzes bei oder nach einem Unfall, insbesondere Brand in einem Radionuklidlabor (Isotopenlabor).
  • Einsatz und Führung von Strahlenspürtrupps nach Absturz eines nuklear betriebenen Satelliten
  • Maßnahmen nach einem Transportunfall mit radioaktiven Stoffen 
  • Strahlenmessungen und Umrechnung von Messwerten nach einem Nuklearunfall
  • 12 Fragen zu Themen aus dem Strahlen- und Katastrophenschutz
Pro Station können max. 200 Punkte erreicht werden, Mindestpunktezahl pro Station sind 100 Punkte. Um den Bewerb erfolgreich abzuschließen, müssen im gesamten mind. 700 Punkte erreicht werden.

Mit einem Traumergebnis von 998 Punkten konnte Philip Palm (FW Götzis) den ersten Platz für sich behaupten. 
Herzliche Gratulation an alle erfolgreichen Teilnehmer.

Rangliste

Text und Bilder: ©-​-Anton Wegscheider LFV Tirol

 20220708 STS Silber 062  20220708 STS Silber 041 Philipp Palm 20220708 STS Silber 060 Vorarlberg

Landesfeuerwehrleistungsbewerbe 2022

Die Wettkämpfe sind geschlagen

Bei idealen Wettkampfbedingungen auf dem Sportplatz in Schnifis kämpften heute knapp 2.000 Teilnerhmer:innen um die schnellsten Zeiten auf der Bewerbsbahn sowie beim Staffellauf.

In einem atemberaubenden Finale konnte sich die Feuerwehr Schnifis den goldenen Helm sichern. 
Im Bronzefinale konnte sich die Feuerwehr Ludesch durchsetzen.

Bei der Jugend setzt sich die Gruppe der Feuerwehrjugend Schnifis durch und konnte sich den Goldenen Feuerwehrjugendhelm sichern.

Im erstmals ausgetragenen Sicherheitsbewerb traten zehn Gruppen an und konnten diesen erfolgreich absolvieren.

„Die Bewerbsgruppen fanden heute perfekte Wettkampfbedingungen in einer herrlichen Bergkulisse vor. Ein großes Dankeschön an die Feuerwehr Schnifis mit ihren Helfern, die hervorragende Rahmenbedingungen für die Landesfeuerwehrleistungsbewerbe 2022 geschaffen hat.“, freut sich Landesfeuerwehrinspektor Herbert Österle über eine gelungene Veranstaltung.

Von offizieller Seite beehrten Landesrat Christian Gantner sowie Hausherr und Bürgermeister Simon Lins die Veranstaltung und drückten damit ihre Wertschätzung gegenüber den vielen ehrenamtlich tätigen Feuerwehrleuten im Land aus.

pdfRangliste Jugend | pdfRangliste Aktive | Rangliste Gesamt Online
pdfZwischenstand Qualifikation Bundesbewerbe 2024

Gut ausgebildete Feuerwehrleute sind gefragt

Hier veröffentlichen und vermittlen wir aktuelle Stellenangebot mit Bezug zum Feuerwehrwesen. Für den Inhalt sind die jeweiligen Stelleninhaber selbst verantwortlich.




69. Vorarlberger Landes-Feuerwehr-Leistungsbewerb und 41. Feuerwehrjugend-Leistungsbewerb letzte Informationen

Letzte Informationen für den Vorarlberger Landes-Feuerwehr-Leistungsbewerb und dem Feuerwehrjugend-Leistungsbewerb der am Samstag, den 2. Juli 2022 in Schnifis (Bezirk Feldkirch), stattfindet.

Ab sofort stellen wir die letzten Unterlagen für den Vorarlberger Landes-Feuerwehr-Leistungsbewerb 2022 online. Wir ersuchen diese letzten Informationen und Zeitpläne unbedingt zu beachten. 
Wichtig: Der Anmeldevorgang ist erst abgeschlossen, wenn die Nenngeldzahlung durchgeführt wurde. Erst nach diesem Vorgang wird uns die Teilnehmerliste inkl. Wertungsblatt im System bereitgestellt. Gruppen welche die Nenngeldzahlung nicht zeitgerecht durchführen, verlieren ihren Startplatz. Nachzahlungen am Bewerbstag sind nicht möglich! Letzter Einzahlungstermin ist am 23. Juni 2022. Wir bitten die im Anmeldesystem zur Verfügung stehende EPS Zahlungsmethode zu verwenden. 
Die Teilnehmerlisten können noch bis 26. Juni 2022 ergänzt bzw. geändert werden. Wir machen darauf aufmerksam, dass bei den "Aktiven" 9 Teilnehmer und bei der Feuerwehrjugend 9 oder 10 Teilnehmer gemeldet werden müssen. Die Teilnehmerliste werden heuer von uns am Bewerbstag dem Gruppenkommandanten bzw. dem Jugendbetreuer beim Berechnungsausschuss A zur Verfügung gestellt. Bei der Anmeldung sind die Feuerwehrpässe oder Dienstausweise der Teilnehmer vorzulegen. 
Hinweis: Wir bitten frühzeitig die nötigen Dienstausweise zu beantragen. 

Weitere Informationen zur Veranstaltung


Trainingsbewerb der Feuerwehrjugend 2022

Heuer findet der Feuerwehrjugend-Trainingsbewerb wie angekündigt am Samstag, 18. Juni 2022 ab 9.30 Uhr in Satteins statt.

Alle Jugendgruppen, die beim Landesfeuerwehrjugend-Leistungsbewerb in Schnifis teilnehmen, haben hier die Möglichkeit ihren derzeitigen Trainingsstand unter Realbedingungen zu testen. Wir und die veranstaltende Feuerwehr Satteins freuen uns auf rege Teilnahme.

Beim Training erfolgt keine Auslosung (Klasse Silber). Die Gruppe kann selbst ihre Positionen bestimmen bzw. einteilen. Die Anmeldung zum Trainingsbewerb ist mittlerweile abgeschlossen. Teilnehmer können dann noch bis 15. Mai geändert werden.

Wir wünschen allen teilnehmenden Jugendgruppen schon heute viel Erfolg. 

Alle wichtigen Dokumente findet ihr hier:
Lageplan FW Satteins
Gruppeneinteilung / Zeitplan

Fundsachen

Die Fundsachen werden am Empfang des Landesfeuerwehrverbandes gesammelt.


Alle Gegenstände, die bei Lehrgägen oder Veranstaltungen vergessen worden sind, werden am Empfang gesammelt und können hier abgeholt werden.

Aktuell sind folgende Fundsachen am Empfang abholbereit:

 T-Shirt Skinfit Fundsachen 1
 Helmlampe  Fundsachen 2
Handschuhe technisch grau  Fundsachen 3
Handschuhe technisch rot  Fundsachen 4
Turnbeutel "Waibel" Fundsachen 5
Wollmütze Fundsachen 6
Turnbeutel "Adidas" mit Hose Fundsachen 7
Kopfhörer kabellos mit Etui Fundsachen 8
Batterie "Sonnenschein" 6V Fundsachen 9
Dienstbluse blau Fundsachen 10
Trinkflasche grün Fundsachen 11
Bluethooth Headset Fundsachen 12
Schlidkappe "Charhartt" Fundsachen 13

DVD "Einsatzimpressionen 2021"

Die DVD "Einsatzimpressionen 2021" ist ab sofort erhältlich.DVD


Die DVD kann zum Preis von € 18,00 am Empfang des Landesfeuerwehrverbandes gekauft werden.

Gerne senden wir die DVD auch per Post zu (die Versandkosten werden dem Käufer in Rechnung gestellt).
Bestellungen unter: katharina.karnekar@lfv-vorarlberg.at

Heuer sind auch wenige Exemplare als Blu-Ray erhältlich. 

Solange der Vorrat reicht.

Verbandstag der Vorarlberger Feuerwehren in Nenzing

ging in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste mit über 400 Delegierten im Nenzinger Ramschwagsaal erfolgreich über die Bühne


Von den knapp 6.600 aktiven Feuerwehrfrauen und -männern in Vorarlberg wurden vergangenes Jahr fast 5.000 Einsätze abgearbeitet. 80.000 Stunden Einsatzzeit sind dabei in Summe aufgewendet worden, wie Landesfeuerwehrinspektor Herbert Österle in der Funktion des Verbandsvorsitzenden am Freitagabend (29. April) beim großen Verbandstag im Nenzinger Ramschwagsaal mitteilte. Landtagsvizepräsidentin Monika Vonier überbrachte den Dank und die Anerkennung des Landes.

Hausherr Bürgermeister Florian Kasseroler, Marktgemeinde Nenzing, verwies in seiner Ansprache neben der Bedeutung der Feuerwehren im Sicherheitsbereich auf die vielfältigen gesellschaftlichen Leistungen: „Regelmäßig werden Veranstaltungen organisiert und damit ein lebendiges Miteinander gefördert. Durch ihre vielfältigen Aktivitäten leisten die Feuerwehren auch einen wichtigen Beitrag für das dörfliche Leben und den Zusammenhalt in einer Gemeinde“.

Landesfeuerwehrinspektor Herbert Österle präsentierte im Jahresbericht des Landesfeuerwehrverbandes die eindrucksvollen Zahlen, welche von den über 8.800 Feuerwehrmitgliedern geleistet wurden.

Künftige Einsatzfähigkeit sicherstellen
Mit dem Jahresmotto „Mensch = Feuerwehr - begleiten und führen“ wurde heuer beim Verbandstag 2022 ein wichtiges Thema aufgegriffen. „Denn ohne Menschen in der Einsatzorganisation nützen die zweckmäßigsten Feuerwehrhäuser und die modernste technische Ausstattung nichts, weshalb der Personalentwicklung in den Feuerwehren in den kommenden Jahren besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden muss“, kündigte Landesfeuerwehrinspektor Herbert Österle an. Eine zentrale Rolle für die Sicherstellung von ausreichend Feuerwehr-Nachwuchs fällt den heimischen Feuerwehrjugend-Gruppen zu. Aktuell sind in der Vorarlberger Feuerwehrjugend mehr als 900 Mädchen und Burschen engagiert.

Impulsreferat von Markus Comploj CEO Getzner HoldingFWVerbandstag2022 048
Dem Jahresmotto geschuldet zeigte Markus Comploj in einem Impulsreferat die Chancen und Herausforderungen aus Sicht der Industrie auf. Dabei konnten die Delegierten feststellen, dass es durchaus viele Parallelen zum Feuerwehrwesen gibt und einige wertvolle Tipps mitnehmen. Der Landesfeuerwehrverband ist Markus Comploj sehr dankbar, dass mit diesem Impulsreferat der Focus in der Personalentwicklung in den Feuerwehren weiter ausgebaut werden kann.

FWVerbandstag2022 060Goldenes Verdienstkreuz für Martin Alfare
Martin Alfare, der rund 25 Jahre das Amt des Bezirksfeuerwehrinspektors im Bezirk Dornbirn wahrgenommen hat, wurde mit dem Verdienstkreuz des Landesfeuerwehrverbandes in Gold ausgezeichnet. Der Landesfeuerwehrinspektor würdigte in seiner Laudatio die Verdienste von Martin Alfare und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.

Jahresbericht des Landesfeuerwehrverbandes

Jahresbericht ab sofort verfügbar


thumb Jahresbericht 2019Der Jahresbericht des Landesfeuerwehrverbandes ist ab sofort am Empfang des Landesfeuerwehrverbandes verfügbar.

In digitaler Form ist der Jahresbericht hier abrufbar.

Jahresbericht 2021

Jahresbericht 2021
Gerne stellen wir den Jahresbericht in digitaler Form als PDF zur Verfügung.

pdfJahresbericht 2021

neuer Bezirksfeuerwehrinspektor Dornbirn

Neuer Bezirksfeuerwehrinspektor für den Bezirk Dornbirn ab 1. Mai 2022 bestellt.



Bezirkshauptmann Dr. Harald Schneider konnte gemeinsam mit Landesfeuerwehrinspektor Herbert Österle nach einer offiziellen Stellenausschreibung mitMartin Kisser, MBA (Jahrgang 1967) den neuen Bezirksfeuerwehrinspektor für den Bezirk Dornbirn bestellen.

„Wir durften aus einer Vielzahl an bestens geeigneten Kandidaten auswählen, wobei uns die Entscheidung nicht leichtgefallen ist“, zeigt sich der Bezirkshauptmann unisono mit Landesfeuerwehrinspektor Österle mit der nun getroffenen Entscheidung zufrieden.

„Menschen zu finden, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen, Entscheidungen in oft nicht einfachen Situationen zu treffen, das ist in diesen Zeiten eine ganz besondere Herausforderung. Umso mehr freut es uns, dass wir mit Martin Kisser einen erfahrenen Feuerwehrmann aus den Reihen der Feuerwehr Dornbirn für diese verantwortungsvolle Aufgabe gewinnen konnten“ sagt Bezirkshauptmann Dr. Harald Schneider in einer ersten Stellungnahme.

„Ich freue mich sehr, dass ich mit dieser Aufgabe betraut wurde und ich werde in meiner Arbeit als Bezirksfeuerwehrinspektor mit allen verantwortlichen Funktionären und allen Feuerwehren das gemeinsame erfolgreiche Arbeiten in den Vordergrund stellen. Als Team können wir erfolgreich sein, Synergien nutzen, neue Wege gehen und uns damit den laufenden Herausforderungen erfolgreich stellen“ so die Aussage des neuen Bezirksfeuerwehrinspektors Martin Kisser, der offiziell am 1. Mai 2022 sein Amt antreten wird.

Zur Person
Martin Kisser, MBA Jahrgang 1967
Mitglied der Feuerwehr Dornbirn
Hauptberuflich bei der Firma Coca-Cola HBC Österreich als Trainer und Coach angestellt, wird Martin Kisser dieses Ehrenamt in Abstimmung mit seinem Arbeitgeber zusätzlich zu seinem Beruf übernehmen.

Offene Zivildienststellen 2023

Vom Landesfeuerwehrzivildienstverband sowie vom Feuerwehrausbildungszentrum werden jedes Jahr mehrere Zivildiener gesucht.


Für das Jahr 2023 sind noch folgende Stellen zu besetzen:

Antrittsdatum Bereich
1. Jänner 2023 2 Stellen: Fahrzeuge/Geräte und Haustechnik
1. Mai 2023 1 Stellen: Fahrzeuge/Geräte und Atemschutz

Bewerben könnt ihr euch direkt über folgendes Formular: https://www.lfv-vorarlberg.at/verband/zivildienst.html .

69. Vorarlberger Landes-Feuerwehr-Leistungsbewerb und 41. Feuerwehrjugend-Leistungsbewerb

Der Vorarlberger Landes-Feuerwehr-Leistungsbewerb mit dem Feuerwehrjugend-Leistungsbewerb findet am Samstag, den 2. Juli 2022 in Schnifis, Bezirk Feldkirch, statt.

Bei diesem Bewerb kann das Vorarlberger Feuerwehr-Leistungsabzeichen in Bronze oder Silber erworben werden. Gleichzeitig wird auch der Bewerb um das Bundes-Feuerwehr-Leistungsabzeichen in Bronze und Silber angeboten. Der Bewerb um das Feuerwehrjugend-Leistungsabzeichen in Bronze und Silber findet ebenfalls zum genannten Termin statt.

Neu - Bewerbsklasse Sicherheitsbewerb
Zum ersten Mal wird ein Sicherheitsbewerb beim Landesbewerb angeboten. Bei dieser Bewerbsklasse muss die ganze Gruppe mit Sicherheitsausrüstung starten. Anstelle einer Rangliste wird eine alphabetische Ergebnisliste erstellt. Wird der Bewerb positiv abgeschlossen, erhält jede/r Teilnehmer*in das erreiche Leistungsabzeichen. Weitere Details können in der Durchführungsrichtlinie nachgelesen werden. 

Qualifikation zum Bundes-Feuerwehr-Leistungsbewerb 2024
Die Qualifikation für den Bundesbewerb 2024 beginnt bereits heuer und erstreckt sich über 2 Jahre. Der genaue Qualifikationsmodus steht in der Durchführungsbestimmung 2022 "Aktive".

Qualifkation zum Bundes-Feuerwehrjugend-Leistungsbewerb in Trainskirchen 2022
Heuer findet die Qualifikation für den BFJLB beim Landesbewerb statt. 4 Jugendgruppen und eine Mädchengruppe können sind für diesen Bewerb im August 2022 qualifizieren. 

Die Anmeldung ist ab 18. April über syBOS möglich. Gästegruppen müssen sich zuvor über das Online-Formular Gästegruppen-Voranmeldung anmelden.

Anmeldungen sind bis 29. Mai 2022 möglich! Teilnehmer können dann noch bis 26. Juni 2022 über das syBOS-Portal geändert oder ausgetauscht werden. Weitere Informationen zum Landes-Feuerwehr-Leistungsbewerb werden fortlaufend hier veröffentlicht.  

Informationen und Dokumente:
pdf Durchführungsrichtlinie 2022 "Aktive" Anmeldeschluss: 29.05.2022
pdf Durchführungsrichtlinie 2022 "Jugend" Anmeldeschluss: 29.05.2022
pdf Skizze Löschangriff - Bodenmarkierung

 

Gelebte Zusammenarbeit

Die Brandursachenermittlung der Polizei ist seit über 20 Jahren fester Bestandteil der Gruppenkommandanten-Ausbildung im FAZ.

Die Aufklärungsquote bei Brandstiftung liegt in Vorarlberg zwischen 55 und 60 Prozent. Zur erfolgreichen Tätigkeit der Ermittler leisten die Feuerwehren einen wertvollen Beitrag. Die Führungskräfte der Feuerwehr werden im Rahmen ihrer Ausbildung auf die Arbeit der Kriminalisten sensibilisiert. Auf diese Weise bleiben wichtige Spuren an der Einsatzstelle erhalten und erleichtern die Ursachenfeststellung.

Heute erfolgte (leider) der letzte Vortrag "Brandursachenermittlung der Polizei" von Heliodor Seitlinger im FAZ.

Auf diesem Weg möchten wir uns herzlich für dein langjähriges Engagement als Vortragender und deine Expertise bedanken!

Feuerwehr dankt Arbeitgebern

Vor kurzem wurde durch den Österreichischen Bundesfeuerwehrverband eine Auszeichnung für Feuerwehrfreundliche Betriebe veranstaltet. Dabei auch zwei Unternehmen aus Vorarlberg. Wir freuen uns mit diesen Unternehmen und gratulieren zu dieser Auszeichnung.

Ski-Zürs-AG
Die Ski-Zürs-AG - im Jahr 2000 aus der Fusionierung mehrerer Gesellschaften gegründet - ist Betreiberin des Skigebiets Zürs am Arlberg. 54 Pistenkilometer stehen dort bereit, dazu kommen zehn Liftanlagen und neun Pistengeräte sowie zwei Bergrestaurants und eine Betriebskantine. In der Wintersaison beschäftigt die Ski-Zürs-AG rund 135 Mitarbeiter, 40 davon sind auch im Sommer angestellt. Jene Mitarbeiter, die bei der Freiwilligen Feuerwehr aktiv sind – darunter sind Betriebsleiter, Elektriker und Seilbahntechniker – können im Alarmfall den Arbeitsplatz sofort verlassen, um auch bei Notfällen ihr Wissen einsetzen und ehrenamtliche Hilfe leisten zu können.

Tischlerei Sigg GmbH
Die Tischlerei Sigg ist im nördlichsten Teil von Vorarlberg in der Marktgemeinde Hörbranz im Leiblachtal beheimatet und beschäftigt aktuell 30 Mitarbeiter. 1879 gegründet, wird das Familien-Unternehmen bereits in 4. Generation geführt. Die Tischlerei ist auf die Fertigung von Sonderkonstruktionen in den Bereichen Fenster, Türen, Möbel und Objekte spezialisiert und seit 2014 auch mit der Sparte Brandschutzfenster und -türen auf dem internationalen Markt vertreten. Die Unternehmensleitung unterstützt das Ehrenamt ihrer Mitarbeiter und ermöglicht es Feuerwehrmitgliedern, den Arbeitsplatz bei Bedarf zu verlassen –im Einsatzfall, aber etwa auch, um Weiterbildungskurse besuchen zu können.

Feuerwehreinsatzbekleidung

FeuerwehreinsatzbekleidungOEBS Shop Logo
In enger Abstimmung mit dem ÖBS Shop fand eine Ausschreibung zur landesweiten Beschaffung von Feuerwehr-Schutzbekleidung der Leistungsstufen 1 und 2, basierend auf den aktuellen Standards und den Vorgaben des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes, statt. Mit den bestgereihten Bietern der einzelnen Lose wurde für die Dauer von vier Jahren (Vertragslaufzeit bis 31.12.2025) eine Rahmenvereinbarung abgeschlossen, wobei unter den Partnern der Rahmenvereinbarungen jährlich ein erneuter Aufruf zum Wettbewerb vorgesehen ist. Das Ergebnis ist erfreulich, da sehr gute Produkte im ÖBS-Shop gelistet werden konnten und dies zu äußerst interessanten Konditionen.

Vertragspartner für Feuerwehreinsatzbekleidung bei technischen Hilfeleistungen oder zur Brandbekämpfung im Freien (Leistungsstufe 1):
  • Fa. Brandschutztechnik Hornstein
  • Fa. Pfeifer-Bekleidung GmbH
Vertragspartner für Feuerwehreinsatzbekleidung zur Brandbekämpfung im Innenangriff (Leistungsstufe 2):
  • Fa. Brandschutztechnik Hornstein
  • Fa. Hainz Brandschutz GmbH
  • Fa. Pfeifer-Bekleidung GmbH
  • Fa. TEXPORT Handelsgesellschaft mbH
  • Fa. WBF Wiedermann Brandschutz- & Feuerwehrtechnik GmbH
Muster-Bekleidungsstücke
Die Muster-Bekleidungsstücke der jeweiligen Bieter wurden beim Landesfeuerwehrverband Vorarlberg hinterlegt, können vor Ort begutachtet (Terminanfrage bitte über office@lfv-vorarlberg.at) und anschließend über den ÖBS-Shop bestellt werden.

Förderungsfähigkeit laut Bekleidungsrichtlinie des Vorarlberger Landesfeuerwehrverbandes
Die Anforderungen an die Feuerwehreinsatzbekleidung finden sich in der Bekleidungsrichtlinie (abrufbar im syBOS unter Dokumente) für die Vorarlberger Feuerwehren wieder. Diese Richtlinie ist die Grundlage für die Beschaffung und das Förderwesen von Bekleidung in Vorarlberg - eine Förderung außerhalb dieser Richtlinie ist nicht möglich. Die Beschaffung von Bekleidung über den ÖBS-Shop wird den Feuerwehren, als auch den Gemeinden, vom Landesfeuerwehrverband empfohlen. Dadurch wird sichergestellt, dass die Beschaffung den vergaberechtlichen Bestimmungen entspricht.

31. Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Silber

31.Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Silber

am Samstag dem 5. März 2022 haben sich 25 Teilnehmende diesem herausfordernden Bewerb gestellt. Dabei konnten 23 Teilnehmende nach einem intensiven Prüfungstag das angestrebte Ziel erreichen. „Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass alle Teilnehmenden die Punkteanzahl erreicht haben, welche sie zum Antreten in der Stufe Gold berechtigt,“ zieht Bewerbsleiter Thomas Sprenger eine zufriedene Bilanz. 
Die ersten drei Plätze gingen an Michael Luger (1) FW Nüziders, Mathias Fink (2) FW Andelsbuch und an Lukas Schwarz (3) FW Langenegg.
Unsere Funktionäre Andreas Hosp, Wolfgang Huber, Reinhard Karg und Harry Simeoni ließen es sich nicht nehmen und gratulierten bei der feierlichen Siegerehrung zum erfolgreichen Abschluss.

Ergebnisse der ersten drei Plätze

1.         Michael Luger                     Nüziders          300 Punkte         7 Zeitgutpunkte
2.         Mathias Fink                       Andelsbuch      296 Punkte       10 Zeitgutpunkte
3.         Lukas Schwarz                   Langenegg       296 Punkte         4 Zeitgutpunkte

Rangliste

 FLA Funk Silber 2022 W9A3607 Groß

Übersicht zu den Bewerbsaufgaben:

  • Übermittlung einer Funknachricht (Die Funknachricht muss an eine 3. Stelle übermittelt werden, ohne einer schriftlichen Aufzeichnung)
  • Durchgabe von Gefahrstoff-Informationen (über die UN-Nummer muss der Stoffname herausgefunden und anschließend der Gegenstelle buchstabiert werden. Auch die Stoffeigenschaft und geeignete Löschmittel sind zu erheben)
  • Atemschutz-Überwachung (Mit einer AS-Überwachungstafel sind 2 Trupps während ihres Einsatzes zu überwachen)
  • Erstellen und Weitergabe von Funknachrichten (2 Funkaufträge sind hintereinander an die befohlenen Stellen weiterzugeben)
  • Aufgaben in der Fixstation (nach einer Alarmierung über Pager muss ein Einsatz an der Florianstation abgearbeitet werden. Schriftliche Aufzeichnungen über die wesentlichsten Punkte und Statusmeldungen sind dabei zu beachten)
  • Fragen aus der Funkordnung

Bewerter,
geehrt 
wurden für 5-jährige Bewertertätigkeit Miriam Künzle, David Thoma und Georg Wachter mit der Bewerterspange in Bronze. Verdiente Bewerter haben sich im Rahmen dieses Bewerbes in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.
Als kleines Dankeschön für ihren langjährigen Einsatz wurde Heidi Muther mit dem Bewerter Verdienstzeichen in Silber und Hugo Nigsch mit dem Verdienstzeichen des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes der 3. Stufe (für 22 Jahre) ausgezeichnet. 

 FLA Funk Silber 2022 W9A3578 Groß  FLA Funk Silber 2022 W9A3570 Groß  FLA Funk Silber 2022 W9A3615 Groß

Neuer Abschnittsfeuerwehrkommandant

Mit 1. Jänner 2022 hat Karlheinz Beiter (Jahrgang 1973) die Aufgabe des Abschnittsfeuerwehrkommandant übernommen.

Beiter_Karl-Heinz.jpgIn dieser Funktion, durch Landesfeuerwehrinspektor Herbert Österle bestellt, ist er für die Feuerwehren Bludesch, Hilti AG, Ludesch, Nüziders und Thüringen zuständig.
Er löst den bisherigen Amtsinhaber Günter Walser aus Nüziders ab.
Als Abschnittsfeuerwehrkommandant unterstützt Beiter den Bezirksfeuerwehrinspektor Christoph Feuerstein.


„Die Zusammenarbeit, die Nutzung von Synergien und die Aus- und Weiterbildung im Abschnitt sind für mich als Abschnittsfeuerwehrkommandant drei zentrale Themen“, sagt Karlheinz Beiter als begeisterter Feuerwehrmann.

Versorgungsfahrzeug mit Container Doren

Bei dem neuen Versorgungsfahrzeug der Feuerwehr Doren handelt es sich um einen MAN. Damit wird die Feuerwehr Doren u.a. zukünftig auch die Stützpunktaufgabe des Atemschutzfüllkompressors übernehmen. Es ist universell (Brandfall, Starkregenereignisse, Atemluftfüllstation, Mannschaftstransport, etc. ) einsetzbar.
​​
thumb 2022 02 10 VF C Doren 34 thumb 2022 02 10 VF C Doren 31 thumb 2022 02 10 VF C Doren 25
thumb 2022 02 10 VF C Doren 29 thumb 2022 02 10 VF C Doren 07 thumb 2022 02 10 VF C Doren 16

SEG des Roten Kreuzes

Rotes KreuzMit sogenannten Schnell-Einsatz-Gruppen (SEG) wird das Rote Kreuz in Zukunft die Feuerwehren bei f4, t4 und t7 Einsätzen unterstützen.

Mit dieser vorbeugenden Maßnahme wird auch die medizinische Versorgung der Feuerwehrleute qualitativ verbessert. Das Konzept und die darin hinterlegte Alarmierung steht den Feuerwehren in syBOS unter Dokumente zur Verfügung.

Neue Bekleidungsrichtlinie

Bekleidungsrichtlinie


Seit dem 1.1.2022 ist die Richtlinie die Grundlage für die Beschaffung und für das Förderwesen von Bekleidung in Vorarlberg. Eine Förderung außerhalb dieser Richtlinie ist nicht möglich. Die Richtlinie basiert auf aktuellen Standards und orientiert sich nach den einschlägigen Normen und Vorschriften. Die Einsatzbekleidung gliedert sich in zwei Leistungsstufen und bietet je nach Verwendung den größten möglichen Schutz der Feuerwehrleute.

Wir empfehlen die Einsatzbekleidungen über den ÖBS-Shop zu beziehen, denn dann ist sichergestellt, dass diese den Normen entspricht und auch förderwürdig ist. Stehts bemüht unseren Feuerwehren als Dienstleister zur Verfügung zu stehen, stellen wir beim LFV von jedem Hersteller, der im ÖBS-Shop gelistet ist, ein Exemplar der Einsatzbekleidung zur Anprobe zur Verfügung. Eine Terminvereinbarung über office@lfv-vorarlberg.at ist erforderlich.

Mit dem mittelfristigen Ziel ein einheitliches Erscheinungsbild der Feuerwehren umsetzen zu können, stellen wir die von der Verbandsleitung beschlossene neue Bekleidungsrichtlinie in syBOS zur Verfügung.

Wissenstest 2022

F ür dieses Jahr ist die Veranstaltung im Kalender eingeplant. Die Vorbereitungsarbeiten sind eingeleitet und Voraussetzungen sowie Details werden zeitgerecht bekanntgegeben.

Wichtiger Hinweis: Von der Arbeitsgruppe Wissenstest wurden die Lernunterlagen evaluiert und teilweise geändert bzw. ergänzt. Wir weisen darauf hin, dass ab dem Jahr 2022 die 9. Auflage der Wissenstestunterlagen gültig sind. Die Durchführungsrichtlinie Wissenstest (3. Auflage Dezember 2016) ist zu beachten. Diese hat sich nicht geändert.
Geplanter Termin Wissenstest, Samstag vor der Karwoche, am 9. April 2022 in nachfolgend angeführten Ortschaften:

 Bezirke / Veranstalter  Anmeldung bis   Beginn
alle WT Abzeichen
Bezirk Bludenz / Bartholomäberg 20. März 2022 ca. 13.00 Uhr
Bezirk Bregenz / Mellau 20. März 2022 ca. 12.30 Uhr
Bezirke Dornbirn und Feldkirch / Hohenems 20. März 2022 ca. 12.30 Uhr


Wir wünschen allen Teilnehmenden viel Erfolg. Ein Dankeschön an die Adresse der ausführenden Feuerwehren mit deren Organisationsteams. Sie leisten eine umfangreiche Vorarbeit, damit ein unvergesslicher Wissenstest 2022 angeboten werden kann.



Das Friedenslicht ist beim LFV-Vorarlberg angekommen

D  as Friedenslicht ist angekommen und auf dem Weg durchs Ländle.

Wie in den letzten Jahren, überbrachte uns auch heuer eine Delegation der Vorarlberger Pfadfinder*innen das Friedenslicht. 
Dies haben wir Live am Dienstag, dem 21. Dezember um 18.30 Uhr via MS-Teams übertragen


Mit diesem Link geht es zum: Filmmitschnitt der Segnung des Friedenslichts

Nach dieser kleinen Übergabefeier ist das Friedenslicht über die Bezirke und Regionen zu den Feuerwehren unterwegs. 
Wir wünschen ein besinnliches Weihnachtsfest, eine erfolgreiche Ausgabe des Friedenslichts und wir freuen uns auf eine Zeit, in der Zusammenkünfte wieder ohne Einschränkungen möglich sein werden. 
Ein ganz besonderes Dankeschön an alle Menschen (Pfadinder*innen, Feuerwehrleute in den einzelnen Feuerwehren, dem Mitarbeiterteam des Landesfeuerwehrverbandes) die mithelfen, dass wir auch in diesem Jahr eine kreative Friedenslichtaktion umsetzen können. 
QR für Youtube1

Das Friedenslicht kommt beim LFV-Vorarlberg an – #Liveübertragung mit Segnung

Auch in diesem Jahr sind wir bemüht und kreativ.

Wie in den letzten Jahren, überbringt uns auch heuer eine Delegation der Vorarlberger Pfadfinder*innen das Friedenslicht. 
Die Live-Übertragung findet am Dienstag, dem 21. Dezember um 18.30 Uhr via MS-Teams statt. 


Mit diesem Link geht es zur Sendung*: Live-Sendung mit Segnung des Friedenslichts
* Es ist kein Passwort erforderlich. Alternativ zum Link kann auch der QR-Code verwendet werden. 

Nach dieser kleinen Übergabefeier wird das Friedenslicht über die Bezirke und Regionen zu den Feuerwehren verteilt. 
Wir wünschen ein besinnliches Weihnachtsfest, eine erfolgreiche Ausgabe des Friedenslichts und wir freuen uns auf eine Zeit, in der Zusammenkünfte wieder ohne Einschränkungen möglich sein werden. 
Ein ganz besonderes Dankeschön an alle Menschen (Pfadinder*innen, Feuerwehrleute in den einzelnen Feuerwehren, dem Mitarbeiterteam des Landesfeuerwehrverbandes) die mithelfen, dass wir auch in diesem Jahr eine kreative Friedenslichtaktion umsetzen können. 

Tanklöschfahrzeug Schröcken

Das neue Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Schröcken mit der wohlklingenden Abkürzung TLF-T 2000/200 fungiert mit seinen 2.000 Litern Wasser im Gepäck als Speerspitze bei Brandeinsätzen. Mit den zusätzlichen 200 Liter Schaummittel sowie der Tunnelausrüstung ergeben sich weitere Einsatzmöglichkeiten, welche die Feuerwehr Schröcken in ihrer Aufgabe als Tunnelfeuerwehr technisch zusätzlich unterstützt.

thumb 2021 11 24 TLF T Schröcken 01 thumb 2021 11 24 TLF T Schröcken 11 thumb 2021 11 24 TLF T Schröcken 09
thumb 2021 11 24 TLF T Schröcken 03 thumb 2021 11 24 TLF T Schröcken 05 thumb 2021 11 24 TLF T Schröcken 07



Jahrbuch "Österreichs Feuerwehren 2021"

Jahrbuch 2021Das Jahrbuch "Österreichs Feuerwehren 2021" ist ab sofort am Empfang des Landesfeuerwehrverbandes erhältlich.

Das Buch kostet € 12,00 

Gerne schicken wir das Buch auch zu (Versandkosten werden verrechnet). Bestellungen unter: office@lfv-vorarlberg.at 


Solange der Vorrat reicht.

Ehrungen am Nationalfeiertag

Verdiente Feuerwehrkameraden vom Land ausgezeichnetVerleihung 7

Landesfeuerwehrinspektor a.D. Hubert Vetter wurde mit dem Silbernen Ehrenzeichen des Landes ausgezeichnet. Landeshauptmann Markus Wallner überreichte am Nationalfeiertag die Auszeichnung
für die Tätigkeit als Landesfeuerwehrinspektor, die Hubert Vetter über 15 Jahre ausübte.

Bei der „Danke-Veranstaltung“ für das Ehrenamt am 25.10.2021 ehrte das Land Vorarlberg zwei Feuerwehrkameraden.

Anton Tschaler aus Rankweil und Bernd Fink wurden für ihr Engagement im Feuerwehrdienst ausgezeichnet. Besonders hervorgehoben wurde, dass sich beide außerordentlich engagieren und
dabei immer bescheiden wirken.

 2021 10756 063  2021 10756 062
LH Markus Wallner mit Anton Tschaler LH Markus Wallner mit Bernd Fink


Wir gratulieren allen Geehrten und hoffen, dass sie für viele junge Kameradinnen und Kameraden ein Vorbild sind.

Fotos: VLK Land Vorarlberg

Friedenslicht-Aktion 2021 der Feuerwehrjugend Vorarlberg

Die Mitglieder des FJ-Rats haben sich mit der Planung und Durchführung dieser traditionellen Veranstaltung intensiv auseinandergesetzt.

Letztendlich muss eine Entscheidung fallen, damit zur Vorbereitung auch genügend Vorlaufzeit zur Verfügung steht.
Das Gremium hat sich entschlossen die diesjährige Friedenslicht-Aktion so wie im letzten Jahr durchzuführen.

Das bedeutet, dass keine Übergabefeier am 23. Dezember im üblichen Veranstaltungsrahmen möglich sein wird.
Anstelle dessen werden wir über unsere FJ-Funktionäre auf Bezirks- und Regionalebene einen Zustelldienst mit dem Friedenslicht organisieren.
Die Verteilung (Ausgabe) des Friedenslichts am 24. Dezember ist so wie im letzten Jahr vorgesehen.

Alle teilnehmenden Jugendgruppen (Gruppenanmeldung ohne Teilnehmer im syBOS erforderlich) erhalten eine große Kerze kostenlos zur Verfügung geIMG 0886
stellt.
Zusätzlich bieten wir bedruckte Stichkerzen (mit neuem Logo und Aufschrift Feuerwehrjugend Vorarlberg) inkl. Windschutzbecher zum Kauf an.
Diese werden in Zukunft anstelle der Laternen angeboten.

Den Erlös aus dem Verkauf spenden wir im Namen der Feuerwehrjugend Vorarlberg an „Licht ins Dunkel“.
Die bedruckten Kerzen (inkl. Windbecher) kosten a` € 2,- und werden in Rechnung gestellt.

Weitere Details zur Friedenslicht-Aktion 2021 werden in den nächsten Tagen mit den Ausschreibungsunterlagen veröffentlicht.

 
Die Anmeldung über syBOS (Personal/Anmeldung Bewerbe) ist bis 12. Dezember 2021 möglich.

Beilagen:
Beschreibung der Aktion 2021
Bestellblatt Stichkerzen
Plakat Muster mit neuem Logo (ausfüllbares PDF-Plakat ist im syBOS unter Portal inkl. dazugehöriger Schriftart angelegt)
Muster Folder mit neuem Logo (ausfüllbarer PDF-Folder ist im syBOS unter Portal inkl. dazugehöriger Schriftart angelegt)
Handlungsempfehlung für eine sichere Friedenslicht-Übergabe (Pfadfinder*innen und Feuerwehrjugend)
Videoclip - Sichere Übergabe

Versorgungsfahrzeug mit Container Rankweil

Bei dem neuen Versorgungsfahrzeug der Feuerwehr Rankweil handelt es sich um einen Scania P380 XT. Es wird mit einer Besatzung von 1:6 zu Einsätzen ausrücken. Mit seinen sechs Rollcontainer-Stellplätzen kann es je nach Einsatzanforderung beladen werden und ist vielseitig einsetzbar. Außerdem dient es als Zugfahrzeug für den LUF Anhänger (LUF 60).
​​
thumb 2021 11 10 VF C Rankweil 36 thumb 2021 11 10 VF C Rankweil 35 thumb 2021 11 10 VF C Rankweil 30
thumb 2021 11 10 VF C Rankweil 39 thumb 2021 11 10 VF C Rankweil 31 thumb 2021 11 10 VF C Rankweil 28

24 Teilnehmende konnten die Prüfung Funk Gold erfolgreich abschließen

Am 6. November stellten 24 Feuerwehrleute beim 26. Bewerb um das Feuerwehr-Leistungsabzeichen Funk Gold im Feuerwehr-Ausbildungszentrum ihr Können unter Beweis.

Nach dem Vorbereitungslehrgang 2020 konnte nun nach drei ergebnislosen Ansätzen, pandemiebedingt, dieser Bewerb abgeschlossen werden. Die maximale Punkteanzahl konnte bei diesem Bewerb nicht erzielt werden, dennoch zeigten sich sowohl die Bewerter als auch die Teilnehmende mit den gezeigten Leistungen zufrieden.
Mit Martin Mathis aus Göfis und der Punkteanzahl von 296 wurde der 1. Platz belegt. Auf den weiteren Stockerlplätzen reihten sich Georg Malin, ebenfalls aus Göfis und Markus Walzl aus Satteins ein. Eine besondere Freude bei diesem Bewerb, alle Teilnehmenden konnten das goldene Funkleistungsabzeichen in Empfang nehmen, somit wurde am Ende des erfolgreichen Tages „die weiße Fahne aufgezogen“.

Zur Siegerehrung haben sich einige Feuerwehrführungskräfte eingefunden. Neben dem Verbandsvorsitzenden-Stellvertreter Andreas Hosp gratulierten die Bezirksfeuerwehrinspektoren Feuerstein Christof (Bludenz) und Huber Wolfgang (Feldkirch), die gemeinsam Abzeichen und Urkunden im Anschluss an alle Teilnehmenden übergeben konnten.

Die Disziplinen im Überblick:FLA Funk Gold 2021 3310 Groß

  • Aufgaben in der Florianstation (Einsatz abarbeiten)
  • Durchgabe von zwei Nachrichten an eine Funk-Gegenstelle
  • LIS (Lageinformationssystem)
  • Einsatz- / Lageführung (mit Reihen- und Sammelruf)
  • Gerätekunde und taktische Zeichen

Ehrungen für Bewerter
Florian Kathan
aus Götzis, erhielt für seine 5-jährige Bewertertätigkeit die Bewerterspange in Bronze überreicht.
An dieser Stelle gilt ein großes DANKESCHÖN dem gesamten Bewerterteam für die objektive Wertung.

Alle weiteren Platzierungen befinden sich in der Rangliste.

Funkleistungsbewerb Bronze

Funkleistungsbewerb in Bronze am Samstag, 16. Oktober im FAZ Feldkirch


17 Feuerwehrleute haben die Prüfung erfolgreich bestanden und konnten nach einem fordernden Arbeitstag das begehrte Funkleistungsabzeichen in Bronze von Verbandsvorsitzenden-Stellvertreter Andreas Hosp und Landesbewerbsleiter Harry Simeoni in Empfang nehmen. Auch Bezirksfeuerwehrinspektor Wolfgang Huber gratulierte den erfolgreichen Teilnehmer/innen.


FLA Funk Bronze 16.10.2021 3229Wir gratulieren allen erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern:
 1. Rang  Julian Flatz Feuerwehr Doren
2. Rang Jakob Geser Feuerwehr Andelsbuch
3. Rang Stefan Wagner Feuerwehr Nenzing

pdfRangliste

Tanklöschfahrzeug Partenen

Das neue Tanklöschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Partenen ist auf dem neuesten Stand der Technik. Das neue TLFA-2000/200 wurde von der Firma Rosenbauer auf das Fahrgestell der Marke Scania, Type P450, mit Allradantrieb aufgebaut. Es hat ein Tankvolumen von 2.000 Liter Wasser und 200 Liter Schaummittel.

thumb 2021 10 25 TLF T Partenen 28  thumb 2021 10 25 TLF T Partenen 31
thumb 2021 10 25 TLF T Partenen 33 thumb 2021 10 25 TLF T Partenen 14