Atemschutz-Leistungsprüfungen 2022

Heuer bieten wir wiederum nur einen Termin für die Atemschutz-Leistungsprüfung der Stufen Bronze, Silber und Gold an. Die Veranstaltung findet am
5. November 2022 bei der Feuerwehr in Koblach statt. Die Anmeldung ist ab sofort über syBOS, bis ca. 2 Wochen vor der Leistungsprüfung, möglich. 

Der Termin für die Stufe Gold (Heißübungsanlage) ist auf Freitag den 4. November 2022 festgelegt.
Für die Atemschutz-Leistungsprüfung der Stufen Bronze, Silber bzw. Gold gelten die hier veröffentlichten Durchführungsrichtlinien (Versionen 2022):

thumb ASLP Vbg Gold 02


pdf
Richtlinien Atemschutzleistungsprüfung Bronze
pdfRichtlinien Atemschutz-Leistungsprüfung Silber
pdfRichtlinien Atemschutz-Leistungsprüfung Gold

pdf Startlistefür Stufe Gold (Stand:.....)
pdf Startliste Koblach (Stand:....)                           
pdfLageplan 

Wir bitten um Verständnis, dass Nachmeldungen nach dem Anmeldeschluss aus organisatorischen Gründen nicht mehr möglich sind. Teilnehmende können jeweils bis eine Woche vor der Veranstaltung geändert werden. Es wird darauf hingewiesen, dass Bartträger nicht zur Leistungsprüfung zugelassen werden. 

Den Zeitplan für die ASLP-Stufe Gold, insbesondere für die Station 4 werden wir nach dem Anmeldeschluss gesondert bekannt geben. Als Termin für die Stufe Gold mit der Station 4 haben wir den Freitag 04.11.2022 festgelegt. 
Alle weiteren Stationen finden bei der eigentlichen ASLP in Koblach statt. 

Ergebnisse Nassleistungsbewerbe 2022

Topleistungen boten die Feuerwehren bei den diesjährigen Nassbewerben. Die austragenden Feuerwehren sorgten für die optimalen Rahmenbedingungen. Gerne stellen wir hier die Ranglisten gesammelt nochmals zur Verfügung:

 Bezirk Bregenz Bezau pdfRangliste  
 Bezirk Bludenz Nüziders
pdfRangliste
 Bezirk Dornbirn / Feldkirch Göfis
pdfRangliste
 

Ergebnisse Landesbewerb 2022

Zeitnah nach Abgabe des Wertungsblattes werden die Ergebnisse für die Aktiven und für die Jugend hier angezeigt.
Es besteht keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit und Gewährleistung.




Strahlenschutz-Leistungsbewerb in Silber 2022

Z  um 6. Mal fand an der Landes-Feuerwehrschule Tirol der Strahlenschutz-Leistungsbewerb in Silber unter der Patronanz der Seibersdorf Labor GmbH statt.

Gemeinsam vorbereitet

"Durch die aktuelle Lage und Ereignisse in der jüngeren Vergangenheit (Nuklearkatastrophe von Fukushima) rückt die Gefahr, die von Strahlung ausgehen kann, wieder in den Fokus. Im Bereich des Strahlenschutzes arbeiten die Einsatzorganisationen bereits seit Jahrzehnten zusammen, sodass bei Eintreten eines Ernstfalles gemeinsam reagiert wird und alle Strahlenschutzeinheiten dieselbe Sprache sprechen", betont Bewerbsleiter Anton Plank die einheitliche Ausbildung und Zusammenarbeit zwischen den Organisationen. "Ich bin stolz, dass sich 11 Teilnehmer der erweiterten Ausbildung unterzogen sowie im Anschluss die Aufgaben im Bewerb gemeistert haben und nun das Silberne Leistungsabzeichen mit Stolz tragen dürfen."

Bestens ausgebildet 
Georg Crepaz ist Strahlenschutzbeauftragter an der Landes-Feuerwehrschule und erklärt, dass "die Bewerber für den Erwerb des Strahlenschutz-Leistungsabzeichens in Silber über spezielle Kenntnisse der mittleren Führungsebene verfügen müssen. Sie müssen bei Schadens- und Katastrophenfällen in Verbindung mit radioaktiven Stoffen die Lage richtig beurteilen und ihre Mannschaften effizient einsetzen können." Dass sich die Bewerber sehr gut vorbereitet haben und sich in der Materie auskennen, beweisen die Top-Ergebnisse mit teilweise nur wenigen Punkten abzug.

Fünf Stationen gemeistert 
Der Bewerb gliedert sich in einen 2 tägigen Vorbereitungslehrgang und den halbtägigen Bewerbstag an der LFS Tirol. Dieser Einzelbewerb gliedert sich in 5 Stationen: Leitung eines Einsatzes bei oder nach einem Unfall, insbesondere Brand in einem Radionuklidlabor (Isotopenlabor).
  • Einsatz und Führung von Strahlenspürtrupps nach Absturz eines nuklear betriebenen Satelliten
  • Maßnahmen nach einem Transportunfall mit radioaktiven Stoffen 
  • Strahlenmessungen und Umrechnung von Messwerten nach einem Nuklearunfall
  • 12 Fragen zu Themen aus dem Strahlen- und Katastrophenschutz
Pro Station können max. 200 Punkte erreicht werden, Mindestpunktezahl pro Station sind 100 Punkte. Um den Bewerb erfolgreich abzuschließen, müssen im gesamten mind. 700 Punkte erreicht werden.

Mit einem Traumergebnis von 998 Punkten konnte Philip Palm (FW Götzis) den ersten Platz für sich behaupten. 
Herzliche Gratulation an alle erfolgreichen Teilnehmer.

Rangliste

Text und Bilder: ©-​-Anton Wegscheider LFV Tirol

 20220708 STS Silber 062  20220708 STS Silber 041 Philipp Palm 20220708 STS Silber 060 Vorarlberg

69. Vorarlberger Landes-Feuerwehr-Leistungsbewerb und 41. Feuerwehrjugend-Leistungsbewerb letzte Informationen

Letzte Informationen für den Vorarlberger Landes-Feuerwehr-Leistungsbewerb und dem Feuerwehrjugend-Leistungsbewerb der am Samstag, den 2. Juli 2022 in Schnifis (Bezirk Feldkirch), stattfindet.

Ab sofort stellen wir die letzten Unterlagen für den Vorarlberger Landes-Feuerwehr-Leistungsbewerb 2022 online. Wir ersuchen diese letzten Informationen und Zeitpläne unbedingt zu beachten. 
Wichtig: Der Anmeldevorgang ist erst abgeschlossen, wenn die Nenngeldzahlung durchgeführt wurde. Erst nach diesem Vorgang wird uns die Teilnehmerliste inkl. Wertungsblatt im System bereitgestellt. Gruppen welche die Nenngeldzahlung nicht zeitgerecht durchführen, verlieren ihren Startplatz. Nachzahlungen am Bewerbstag sind nicht möglich! Letzter Einzahlungstermin ist am 23. Juni 2022. Wir bitten die im Anmeldesystem zur Verfügung stehende EPS Zahlungsmethode zu verwenden. 
Die Teilnehmerlisten können noch bis 26. Juni 2022 ergänzt bzw. geändert werden. Wir machen darauf aufmerksam, dass bei den "Aktiven" 9 Teilnehmer und bei der Feuerwehrjugend 9 oder 10 Teilnehmer gemeldet werden müssen. Die Teilnehmerliste werden heuer von uns am Bewerbstag dem Gruppenkommandanten bzw. dem Jugendbetreuer beim Berechnungsausschuss A zur Verfügung gestellt. Bei der Anmeldung sind die Feuerwehrpässe oder Dienstausweise der Teilnehmer vorzulegen. 
Hinweis: Wir bitten frühzeitig die nötigen Dienstausweise zu beantragen. 

Weitere Informationen zur Veranstaltung